Banner

Mittwochs Gedanken: Der Traum von einem Garten

Mittwoch, 28. März 2018


Es ist Mittwoch und es regnet. Mal wieder, wie die letzten drei Tage auch. Wie ich in meinem letzten Post schon geschrieben hatte, mag ich Regentage manchmal ganz gerne. Um ehrlich zu sein, tut mir das regnerische Wetter momentan ganz gut, auch wenn ich mir den Frühling herbei sehne. Als ich heute morgen am Bahnhof stand, roch es so nach Sommerregen  ich liebe den Geruch von nassem Gras, er erinnert mich an meine Kindheit. 

Nachdem ich ein paar Erledigungen an der Uni erledigt hatte, bin ich wieder nach Hause gefahren, um die Produkte für die Firma zu shooten, für die ich monatlich Fotos produziere. Ich weiß leider nicht, ob ich den Namen der Marke hier nennen darf, aber es sind natürliche Pflegeprodukte auf Kräuterbasis und es macht mir wirklich Spaß für sie zu arbeiten, weil ich solche Produkte gerne unterstütze und es mich erfüllt als Fotograf zu arbeiten und mich kreativ auszutoben. Ich habe gestern ein paar Blumen als Dekoration gekauft und konnte nicht widerstehen, auch ein paar Portraits zu machen. Ich teile viel zu selten die Fotos auf denen ich komische Grimassen ziehe oder mein Eichhörnchen-Gesicht mache, wie es ein Freund von mir gerne bezeichnet (siehe unten, hihi)

Hach, als ich da so saß mit dem Strauch und meiner Schütze, hab ich mir so sehr einen großen Garten gewünscht! Wenn ich an mein Traumhäuschen in Schweden denke, beinhaltet es auf jeden Fall einen großen großen Garten mit viel Platz für Blumenbeete und eigenes Gemüse, Apfel- und Kirschbäume, eine Hängematte und wilde Wiese mit Wildblumen und Bienen und Schmetterlingen, und zum herum tanzen in langen Sommernächten. Seit Jahren bekomme ich jeden Frühling das starke Bedürfnis, Samen zu sähen und Blumen zu pflanzen, meine Hände mit Erde schmutzig zu machen und dann später im Sommer Obst und Gemüse zu ernten! Ich freue mich so sehr darauf, nach Schweden zu gehen! Und dann kann ich neue Rezepte mit frischem Gemüse ausprobieren mit Maria, die so inspirierend ist und ganz viele vegane Rezepte mit unfassbar lecker aussehenden Zutaten zaubert! Ich werde Marmelade einkochen und Kräuter trocknen und alles was mein kleiner großer Garten bieten kann! Dieser Gedanke macht mich glücklich! 

Baut ihr euer eigenes Obst und Gemüse im Garten an? Und was ist euer liebstes Rezept?

Ganz viel Liebe,
Michelle





Kommentare:

  1. Liebe Michelle,

    es ist so schön, dass du nun deine Blogbeiträge auf Deutsch verfasst. Nicht, dass ich die englische Sprache nicht mögen oder verstehen würde, aber so fühle ich mich sicherer, dir hier auf Deutsch ein Kommentar zu hinterlassen.
    Es macht mich jedes Mal so froh, wenn du von deinem Traum in Schweden sprichst. Jahrelang war dies für mich ein ebenso großer Traum, Schweden für mich das Land meiner Träume. Und auch als ich dort war, hat mich die unendliche Weite der Natur sehr verzaubert, was sie heute natürlich immer noch tut. Doch irgendwie ist dieser Traum für andere gewichen.
    Wie gut kann ich mir dein kleines Haus mit Garten vorstellen. Auf meinem kleinen Balkon ist leider wenig Platz für Pflanzen, aber ich habe mir jetzt einige Blumenkübel und Samen gekauft und hoffe, Erdbeeren anpflanzen zu können. Hach ja, der Frühling wird eine schöne Zeit.

    Liebste Grüße,
    Franzi von himmlischerfedertraum.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach liebste Franzi,
      du kannst dich immer wohl dabei fühlen hier auf Deutsch zu schreiben!
      Ich überlege leider momentan, den Blog wieder auf Englisch weiter zu führen, weil viele den Translator nicht mögen und ich möchte niemanden ausschließen und gerne auch international Menschen erreichen. Hach es ist wirklich schwierig, wenn man so international schreibt... viele deutsche Lesen freuen sich aber auch, dass ich hier in ihrer Muttersprache schreibe... Man weiß nie, wie man es richtig macht. Vielleicht werde ich die Beiträge in Englisch schreiben und dann darunter noch eine kleine Zusammenfassung/ Extragedanken in Deutsch. Was meinst du dazu?

      Das mit den weichenden Träumen kann ich gut verstehen. Träume verändern sich ständig und das ist auch okay :) Das macht das Leben spannend. :) Ich hoffe, dass alle anderen von dir sich dann erfüllen <3

      Und Erdbeeren klingt übrigens toooll :))) <3

      Liebste Grüße,
      Michelle

      Löschen
  2. I remember when two years ago I was helping my mum growing her garden in our new place. Now it's wonderful to peek out the window and see all of these blooming flowers or pick up our own herbs for dinner - but before it was nightmare to plant every single one, water them regularly in 35 degrees(!). Once we tried to count all of mum's plants and we lost track after 200th, all planted during one summer. So you can imagine how optimistic I am to gardens, I've got trauma thanks to my mum, haha.
    Nevertheless, I love being surrounded with plants but I'm bad with caring of them - I always water pots too much or dry them completely. There's no help for me. (I hope, as a future doctor, I won't be killing patients as my plants, haha).
    Lately, my fav recipe is for vegan tomato cake - I found it translated from Polish here. You should definitely try it ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh Martyna,
      that sounds soooo lovely! The harvest at least, hihi. I totally feel you - I am also not good at taking care of plants, I lso either drown them or let them dry out :(( But hopefully one day with my own garden I will have enough time to spend on flowers and growing plants so I will have such a wonderful garden as yours :)

      I will check out the recipe, thank you so much for sharing!! <3
      Tomato cake sounds so interesting :)

      Lots of love to you, my dear!
      Michelle

      P.S. I hope that you won't kill your future patients like your plants, haha!

      Löschen

Daughter of the Woods © 2018 | All rights reserved

Illustrations by Emily Stelten