Banner

Schreibt Pippi Langstrumpf meine Bachelorarbeit?

Sonntag, 25. März 2018

"Die Mumins nehmen dich mit fort, an einem märchenhaften Ort. Komm mit, gieb ihnen deine Hand und fliege mit ins Muminland. Das sind die Mumins! " lalala - wie oft habe ich das Intro von den Mumins als Kind mitgesungen, und auch heute summe ich es manchmal leise vor mich hin... Die Mumins gehören zu meiner Kindheit, genauso wie Paddington Bär, Pettersson und Findus, Pippi Langstrumpf und Michel aus Lönneberga. Noch heute schaue ich einige dieser Kinderserien gerne, wenn ich krank bin oder es mir nicht gut geht, denn sie geben mir ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit. Schaut ihr manchmal auch noch alte Kinderserien?

Letztes Jahr in Helsinki habe ich ein Seminar über skandinavische Literatur besucht und The Moomins and The Great Flood, sowie Moominpappas Memoirs gelesen und auch das Sommerbuch von Tove Jansson. Ihre Geschichten haben etwas so magisches, wenn ich ihre Bücher lese, fühle ich mich wie an einen anderen Ort versetzt. Unten seht ihr eine Postkarte mit einer der süßen Illustrationen der Mumins, die ich letzten Sommer in Finnland gekauft habe. Ich finde die Zeichnungen sind fast genauso süß, wie die Geschichten der Mumins.



Ich suche nun schon seit Monaten ein Thema für meine Bachelorarbeit. Ich studiere Angewandte Literatur - und Kulturwissenschaften und wollte unbedingt über etwas schreiben, das mich fasziniert und motiviert. Aber seit Wochen bin ich am überlegen und habe bislang nichts gefunden, dass mich interessiert... bis gestern. Ich weiß gar nicht, wie ich darauf gekommen bin... ich hatte darüber nachgedacht, mich mit skandinavischer Literatur auseinander zu setzen und ganz plötzlich vielen mir all diese tollen Geschichten der Mumins ein - und da war sie, die Idee! Ich möchte über das Frauenbild und Feminismus in diesen Büchern schreiben! Zunächst dachte ich nur an die Mumins, Muminmama, Muminmaiden, klein Mü, aber dann fiel mir Pippi Langstrumpf ein und all die verschiedenen weiblichen Charaktere, die in ihren Geschichten dargestellt werden. Und plötzlich überrollten sich meine Ideen und Gedanken und ich wusste gar nicht, welcher ich als erstes nachgehen sollte. Tove Jansson und Astrid Lindgren sind beide zwar, meines Wissens nach, nicht als offizielle Feministinnen bekannt, aber haben durch ihre Frauenbilder in ihren Werken definitiv ein Statement gesetzt. Als Kind habe ich mich an Karneval immer als Pippi Langstrumpf verkleidet und mit meinen roten Haaren ist es ja quasi als würde ich über mich selbst schreiben, hihi. Meine liebste Geschichte war die, wie Pippi den Weihnachtsbaum plünderte. Ich weiß noch, dass ich dieses weiße Buch mit Pippi auf dem Cover einmal zu Nikolaus geschenkt bekommen habe und ich war so verliebt in die Zeichnungen von Pippi und den Kindern unter dem Weihnachtsbaum, in den sie alle Geschenke gehangen hatte und den Igloos, die sie bauten, dass ich richtig traurig und fast sauer war, dass ich hier bei meinen Eltern leben musste und nicht auch eines der Kinder sein konnte um mit Pippi im Schnee zu spielen. Haha, wie verträumt man doch als Kind war! 
Aber leider habe ich nur eine begrenzte Anzahl an Seiten zu schreiben und muss das Thema deswegen so gut wie möglich eingrenzen und mir überlegen, ob ich nur über eine oder beide Autorinnen und die jeweilige Geschichte schreibe. Da ich beide Autorinnen und ihre Figuren so sehr liebe, fällt mir die Entscheidung echt schwer. Ich glaube aber, dass falls ich mich für eines von beidem entscheiden müsste, meine Wahl am Ende dann doch auf Pippi Langstrumpf fallen würde, weil ich mich so sehr mit ihr identifizieren kann und vielleicht mein unerfüllter Kindheitswunsch, selbst so stark und frei von allen Regeln zu sein, doch noch in mir schlummert. Aber das entscheide ich, wenn ich genügend Literatur zusammen gesucht habe. Auf jeden Fall bin ich überglücklich und hochmotiviert, so schnell wie möglich in die Bücherei zu fahren und mir alle Bücher auszuleihen, und dann ganz bald meine Bachelorarbeit zu schreiben - es macht mich so glücklich endlich ein Thema gefunden zu haben, dass mich wirklich interessiert! 

Wer wollte auch immer Pippi sein und auf einem Pferd zur Schule reiten? Ich war doch sicher nicht die Einzige :)

Habt einen zauberhaften Sonntag! 
Liebe, Michelle



Kommentare:

  1. Liebe Michelle,
    da bist Du wirklich nicht die Einzige :)
    Ich habe mir als Kind Sonntags nach der Kirche Astrid Lindgren Bücher ausgeliehen und auch davon geträumt nicht Zuhause zu leben, sondern in Bullerbü! Das war mein ganz großer Traum! Und ist es auch irgendwie immer noch. Ich habe zwar schon zwei Hunde und drei Schafe. Aber es fehlt immer noch das schöne Holzhaus. Das sicher noch kommen wird.
    Tolle Idee für Deine Bachelor Arbeit!
    Viel Freude damit & alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Simone!
      Hach, ich glaube, wir sind da mit Sicherheit nicht die Einzigen.
      Das Holzhaus findest du sicher auch noch irgendwann, wo du dann mit deinen Hunden und Schafen einziehen kannst <3

      Ach, ich werde ganz hibbelig bei dem Gedanken, hihi <3

      Hab einen feinen Sonntag! Viel Liebe, Michelle

      Löschen

Daughter of the Woods © 2018 | All rights reserved

Illustrations by Emily Stelten